· 

Die Hüterin

"Die Hüterin" 

Die Hüterin hat sich langsam gezeigt. Sie ruht in sich, und sie behütet einen wertvollen Schatz.

Es dauerte eine Weile, bis sie diesen Schatz preisgeben wollte, aber dann offenbarte er sich als Mandala.

Der Schatz ist ein Raum in mir, ein Ort, an dem ich mich wohl fühle, wo ich ICH bin und ganz sicher.

Diesen Raum zu zeigen und zu öffnen war ein mutiger Schritt für mich. Die Hüterin wollte nicht gleich ihren schützenden Mantel öffnen und einen Blick auf diesen Ort zulassen. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.

 

Wie sieht der Schatz aus? Wie sieht es da aus, wo ich mich geborgen fühle, in meinem sicheren Raum?

Das kann der Verstand nicht wissen, nur durch das vollkommene Eintauchen in den Malprozess entstehen Formen und Farben.

Und schließlich kam das Mandala zum Vorschein.

Das Mandala als Garten mit unendlichen Möglichkeiten. Ein kleiner Kosmos, der Struktur und doch alle Freiheiten hat. Ein begrenzter Ort ohne Grenzen. Ein Ort, um bei mir zu sein.

 

Der Hüterin zu begegnen war ein stiller Prozess. Kraftvoll und stark und gleichzeitig sehr sanft.

Stärke kann sehr still sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0